Stockzarge

Maximale architektonische Gestaltungsfreiheit

Der Architekt steht oft vor der Herausforderung, die verschiedensten Anforderungen in sein gestalterisches Gesamtkonzept einzupassen. Zum Beispiel müssen die gesetzlichen Bestimmungen zu Brandschutz und anderen sicherheitsrelevanten Maßnahmen mit den angedachten Nutzungsszenarien des Gebäudes in Einklang gebracht werden. Als funktionelle Schnittstellen spielen Türen bei diesen Planungen eine entscheidende Rolle.

Zuverlässiger Allrounder

Der Kern der Stockzarge wird aus verwindungsarmem, keilverzinktem Nadelholz gefertigt. Das Massivholz ist lamelliert und schichtverleimt. Damit ist der Rahmen extrem robust und auch in hochfrequentierten Bereichen eine zuverlässige Lösung. Diese Art der Konstruktion ermöglicht - im Gegensatz zu einer aus Vollholz gefertigten Zarge, bei der die Maße durch das Ausgangsmaterial vorgegeben sind - eine wesentlich größere Maßvielfalt.

Breites Einsatzgebiet

Die Stockzarge nimmt nur wenig Laibungstiefe in Anspruch und eignet sich daher besonders gut für Sichtmauerwerk und dicke Wände. Sie ermöglicht auch bei geringen Wandabständen eine 90-Grad-Öffnung der Tür und ist die einzige Zarge, bei der sich die Tür auch in die Laibung hinein aufschlagen lässt.
Mit ihrer Blockform ist sie prädestiniert für wandflächenbündiges Bauen. Ab einer Türstärke von 50 mm kann eine bandgegenseitige Flächenbündigkeit hergestellt werden. Besonders geeignet ist sie für die Montage in durchlaufenden Wänden (Flure). Das gilt vor allem zur Bildung von Brandabschnitten mit festgestellten Türflügeln.

Große Kompatibilitätsvielfalt

Die Stockzarge ist mit allen Türmodellen kompatibel, egal ob mit einem oder zwei Flügeln, sturzhoch, mit Oberlicht oder mit Seitenteilen. Sie kann auch für ein beidseitig flächenbündiges Türblatt hergestellt werden und lässt sich unabhängig von der Laibungstiefe installieren.
Eine Vielzahl an Maßvarianten und Spiegelbreiten (Minimum: 50 mm/65 mm, Standard: 60 mm/75 mm, Maximum: 205 mm/220 mm) sowie eine große Beschlagauswahl erlauben die vielfältigsten Varianten.

Qualität als Standard

Mit Auslieferung ist die Stockzarge bereits zum kraftschlüssigen Verschrauben vorgerichtet, je nach Wunsch sichtbar oder mit versenkten Befestigungslöchern. Zur Grundausstattung gehören 3D-verstellbare Simonswerk Bandtaschen, Edelstahlschließblech und Schloss. Optional sind vielfältige Zusatzausstattungen wie E-Öffner, Riegel- oder Magnetkontakte, verdeckt liegende Bänder oder Obertürschließer.