Strahlenschutz

Gesundheitsschutz und Arzthelfer

Medizinisch genutzte Strahlen wie Röntgen-, Gamma- und Elektronenstrahlung leisten einen grundlegenden Beitrag, um Ärzten und anderen Wissenschaftlern bei ihren Diagnosen zu helfen. Doch es gilt vielfältige Anforderungen zu erfüllen, damit diese Strahlen jederzeit wirklich hilfreich sind und nicht zu einer Gefahr für Patienten und Mitarbeiter in Diagnostik- und Therapieräumen werden. Deshalb haben wir unser ganzes Wissen und unsere Kompetenz zum Einsatz gebracht, um Strahlenschutztüren zu entwickeln, die überzeugende Lösungen bieten: Dazu gehören exakt berechnete Bleieinlagen in der Türblattkonstruktion und der Zarge genauso wie eine extra stabile Aufhängung. So kann die Gesundheit aller nachhaltig geschützt werden.

Planungshilfe

Anwendungsbereich - Hauptaufgaben:
Schutz vor Röntgenstrahlung in Diagnostik und Therapie
Schutz vor Gammastrahlung in der Nuklearmedizin

DIN 6834 - Strahlenschutztüren für medizinisch genutzte Räume
Schwächungsgrad = Bleigleichwert BGW
BGW < 2mm: Einsatz eines normalen Schlosses möglich
BGW > 2mm: Strahlenschutzschloss erforderlich (Drückernuss und PZ-Lochung sind versetzt)

Strahlenschutzplan - legt erforderlichen Schwächungsgrad für die Anlage fest

Einbau in Stahlzarge - Strahlenschutzmörtel oder Teil-/Vollauskleidung (nach Strahlenschutzplan)

Downloads Strahlenschutz: